Coronaschutzmaßnahmen ab dem 03.11.2020

Mit Mail vom 02.11.20 an die Mitglieder des Sportrats habe ich die Sportflächen des Poststadions für den Amateursport, also den Vereinssport, vorläufig bis zum 30.11.2020 insgesamt gesperrt.

Grundlage war und ist hierfür die Coronaschutzverordnung des Landes NRW vom 30.10.2020.Zwischenzeitlich mit Stand 03.11.2020 wurde der Individualsport (Nicht Vereinssport !!!!) durch das Sportamt konkretisiert -s. Anhang.

Ich habe den Individualsport außerhalb der geschlossenen Räumlichkeiten im Poststadion gem. der Coronaschutzverordnung des Landes NRW vom 30.10.2020 i.V. mit der Klarstellung desSportamtes vom 03.11.2020 genehmigt. Die Organisation des Individualsports obliegt nicht dem Verein!!!!, da der Individualsport kein organisierter Vereinssport (Amateursport verboten) ist.

Anmerkung für Tennis Individualsportler, ggf. auch Leichtathletik und Schießsport analog:

– Nutzung der zwei Tennisflächen zu je vier Spielfeldern

+ nur jeweils zwei Spielfelder gleichzeitig, kein Doppel, nur Einzelspiele

+ zwischen den Spielfeldern müssen zwei Spielfelder freigelassen werden.

+ die Gemeinschaftsräume (auch die Sanitär- und Umkleideräume) sind nicht zu nutzen, – s. §9 Ziffer 1 Coronaschutzverordnung des Landes NRW vom 30.10.2020, da die Zutrittsbestimmung durch den Verein nicht überwacht werden kann.

+ der Zutritt zu den Sportflächen regelt der Verein nicht

+ die Genehmigung des Individualsports, der zeitliche und namentliche Nachweis der Individualsportler obliegt der Abteilung.

Instandhaltungsmaßnahmen können unter Einhaltung der Hygieneregeln durchgeführt werden.

Die Geschäftsstelle ist hierüber vorab zu informieren. Hallensport:

Ich bitte die betroffen Abteilungen (Judo, Leichtathletik, Fußball, Tanz, Menschen m. H., Tennis sich über die Bestimmungen für die kommunalen / kommerziellen Sporthallensachkundig zu machen (s.h. Stadtsportbund Düsseldorf, Download, Coronabestimmungen). Auf dem Gelände des Poststadions besteht weiterhin Maskenpflicht – s.h.a. Verordnung der Stadt Düsseldorf – Oberbürgermeister – vom 03.11.2020.

Diskussionen über die Landes- und kommunalen Anordnungen erübrigen sich.