OLYMPIASIEGER ZUM ANFASSEN: DÜSSELDORFER JUDOKIDS ERÖFFNEN DEN GRAND PRIX

GESCHRIEBEN VON DAVID LENZEN. VERÖFFENTLICHT IN BERICHTE DER JUDO-ABTEILUNG

Am vergangenen Wochenende war es soweit. Die Mitsubishi Electric Halle öffnete ihre Türen für den Düsseldorf Judo Grand Prix 2015. Die Weltelite des Judosports, 547 Athleten – 220 Frauen und 327 Männer – aus 75 Nationen, ging hier an den Start.

IMG 8206 IMG 8273

Mit dabei waren knapp 70 Kinder aus Düsseldorfer und Wülfrather Judovereinen. Sie waren die Hauptdarsteller bei der offiziellen Eröffnungsfeier am Samstag. Zusammen mit dem Präsidenten des Deutschen Judobundes Peter Frese, dem Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel, dem IJF Sportdirektor Daniel Lascau und dem Vizepräsidenten Leistungssport des DOSB Ole Bischof gestalteten sie den Fahneneinmarsch.

Kurz vor dem Auftritt machte sich beim jüngsten Teilnehmer, dem dreijährigen Samyar, das Lampenfieber breit. Aber sobald es in die Halle ging, war das wie weg geblasen. Mit Fahnen und Blumen stellten sich Kinder mit dem Düsseldorfer Maskottchen in der Halle auf und dann kam der große Auftritt. Mit imposanter Musik ging es einmal quer über die große Wettkampffläche und dann stürmten die Kinder in die Mattenmitte, wo die Offiziellen die Veranstaltung eröffneten.

IMG 8297IMG 8329

Nach der Ansprache, in der Präsident Peter Frese einmal mehr auf die Wichtigkeit der Kinder und Jugendlichen als den Nachwuchs im Judosport einging, wurden noch die Gruppenfotos gemacht. Diese gehen mittlerweile um die Welt.

IMG 8377IMG 8346

Als ganz besonderes Highlight ließ es sich der Olmpiasieger 2008 und Silbermedaillengewinner 2012 Ole Bischof nicht nehmen, nach dem offizillen Teil der Eröffnungsfeier in dem Bereich hinter der Bühne allen Kindern ein Autogramm zu geben. Das sind Olympiasieger zum Anfassen. Danke Ole.

IMG 8405